Dieter Finke. Arbeiten in Holz

Der Berliner Bildhauer und Maler Dieter Finke (1939-2011) schuf ein vielfältiges und faszinierendes Œuvre, das seinen ungewöhnlichen Umgang mit den Materialien Papier, Holz und Bronze verdeutlicht.
 
Nachdem wir in unserer Einzelausstellung im vergangenen Jahr einen Überblick über die Vielfalt der Materialien im Schaffen Finkes gaben, widmen wir uns in der kommenden Präsentation seinen variationsreichen Arbeiten in Holz. Sie changieren zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit, zwischen Fläche und Dreidimensionalität.
 
In seinen großformatigen Tierporträts verstärkte Finke den Ausdruck von Natürlichkeit, Wildheit und Expressivität, indem er die auf Holzplatten gemalten Bilder im letzten Arbeitsgang mit einer Kettensäge bearbeitete. In Bildern wie in Skulpturen nahm Finke die im Holz vorhandenen Strukturen auf und verlieh ihnen im Bearbeitungsprozess seine unverwechselbare Handschrift.
 
Zur Eröffnung unserer Ausstellung am Mittwoch, dem 4. September, um 18.00 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein. Der Kunstwissenschaftler Prof. Dr. Hubertus von Amelunxen wird die Laudatio halten.

Dieter Finke | Tigerkopf | um 2000 | Acryl und Holzgravur | 200 x 130 cm
Dieter Finke | Tigerkopf | um 2000 | Acryl und Holzgravur | 200 x 130 cm