Projekttitel
Zuzanna Skiba
Objektbeschreibung

* 5. Januar 1968 in Koszarin (Polen)
 
Deutsche Malerin und Grafikerin
 
Zuzanna Skibas künstlerisches Werk hat seinen Ursprung an der Schnittstelle von Malerei und Kartographie. Sie gestaltet mit unverkennbar eigener künstlerischer Handschrift autonome Bilder, die gedankliche Assoziationen zu Magnetfeldern, Luftbildern und Geländeschraffuren ermöglichen – aber auch als mentale Landschaften betrachtet werden können. In ihren Werkserien vereint sie unterschiedliche Perspektiven: von oben, aus dem Mittendrin und von unten.Ihre Werke verstehen sich als eine Reversion des Sichtbaren, in denen die übliche Perspektive der Landschaftsdarstellung aufgehoben ist.
 
Zuzanna Skiba, geboren im nördlichem Polen an der Ostsee, stammt aus einer deutsch-ukrainischen Aussiedlerfamilie. Als Neunjährige kommt sie 1977 mit ihren Eltern aus Polen nach Westdeutschland. Nach mehreren Ortswechseln lässt sich die Familie in Bielefeld nieder, wo sie von 1985 bis 1988 im Rathaus den Beruf der Kartographin erlernt. In dieser Ausbildung beschäftigt sie sich mit Luftbildauswertung und Geländeschummerung (Flächentönung, mit der in der Kartographie ein räumlicher Eindruck der Höhenunterschiede erzeugt wird), und ist von der grenzenlosen Vogelperspektive fasziniert. Die junge Frau entwickelt ein Bewusstsein für die Ausmaße menschlicher Wanderungsbewegungen und für historische Grenzziehungen. Aufgrund ihrer eigenen, Ländergrenzen überschreitenden Familiengeschichte werden und bleiben Zugehörigkeit, Verortung, Freiheit, Gerechtigkeit und Selbstbestimmung wichtige Themen für sie.
 
In der Kartenabteilung der Bielefelder Stadtverwaltung lernt Zuzanna Skiba den Maler und Kartographen Werner Drimecker kennen. Er wird für sie ein wichtiger Mentor in künstlerischen wie privaten Fragen. Er bestärkt sie in ihrem Wunsch, Kunst zu studieren, und begleitet sie auf diesem Weg. 1991 belegt Zuzanna Skiba an der Fachhochschule Gestaltung in Bielefeld freies Zeichnen und Malerei. An der Kunstakademie Minerva in Groningen (Niederlande) und an der Universität der Künste in Berlin setzt sie ihr Studium fort, wo sie es 1995 erfolgreich abschließt.
 
Zuzanna Skiba lebt in Berlin, sie ist Mitglied im Deutschen Künstlerbund und im Verein der Berliner Künstlerinnen (VdBK 1867 e.V.). Zu ihren zahlreichen Stipendien zählt die Arbeitsresidenz am Nordkap auf der Insel Fruholmen, wo sie zum Thema „Drama in der Landschaft“ mehrere Werke gestaltet.

Zur Homepage von Zuzanna Skiba